Uncategorized

Rezension: Menduria – Das Buch der Welten

Kurzinfo.

  • Autor: Ela Mang
  • Genre: Roman, Fantasy
  • Verlag: ueberreuter
  • Seitenzahl: 374 S.

Kurzbeschreibung:

Lina lebt das normale Leben einer 16-Jährigen: sie geht zur Schule, macht Spaziergänge mit dem Nachbarshund Otto und liebt Literatur. Kaum zu glauben also, als plötzlich eine weiße Wölfin vor ihr steht und mit ihr spricht! Von diesem Moment an gerät Linas vertraute Welt aus den Fugen. Denn ausgerechnet sie soll von einem mysteriösen Buch auserwählt worden sein, in ihm zu lesen und somit Menduria – und das gesamte Weltengefüge – vor einer übermächtigen Bedrohung zu retten. In Menduria angekommen, lernt sie den geheimnisvollen Dunkelelfen Darian kennen. Aber warum hilft er ihr, wenn er doch eigentlich auf der Seite der Feinde steht? Und wieso fühlt sie sich nur so zu ihm hingezogen? War ihre Begegnung vielleicht auch vom Schicksal vorherbestimmt?

Menduria_1_Das Buch der WeltenEigene Meinung:

Erstmal eine kurze Story vorweg. Ich habe dieses Buch in der Buchhandlung meines Vertrauens gesehen und war sofort hin und weg von diesem Cover. Ich meine: GUCKT ES EUCH AN! ES IST WUNDERSCHÖN! Ich musste es also haben und habe es mitgenommen, ohne überhaupt zu wissen, worum es geht. Ich habe nur kurz den Klappentext überflogen und wusste sofort: DAS ist DEIN Buch! Allerdings hat mich gestört, dass es wieder auf eine Romanze im Vordergrund hinauslaufen sollte….das stimmt so aber ÜBERHAUPT nicht. Ich habe das Buch mit in den Urlaub genommen und wollt es sofort verschlingen. Doch da kam mir meine größte Schwäche in die Quere: Ich habe die letzte Seite gelesen. Ich möchte nicht spoilern, aber das, was dort stand hat mir total die Lust auf dieses Buch genommen. Ich wollte es überhaupt nicht mehr lesen und legte es immer wieder weg, um anderes zu lesen. Aber jetzt habe ich es endlich zu Hand genommen und es zu Ende gelesen.

Sie nahm all ihren Mut zusammen und schleuderte ihm die Worte förmlich ins Gesicht. „Nein, niemals! Nur über meine Leiche!“ „Das lässt sich einrichten“, sagte Xedoc trocken und feuerte.

Und oh mein Gott: Dieses Buch ist der HAMMER! (Ich weiß, dass habe ich jetzt mehrmals nacheinander gesagt, aber ich habe im Moment echt Glück mit meinen gelesenen Büchern. Sie sind irgendwie alle so gut. Das ist mir sonst noch nie passiert.)

Die Fantasywelt, die Ela Mang hier auf die Beine gestellt hat, ist wunderschön ausgearbeitet und bietet wahnsinnig viele neue Ideen und eine geniale Umsetzung für das, was Lina und Darian erleben. Ich habe mich ein ums andere Mal gewundert, wie so viel Fantasie zwischen so wenig Seiten passen kann. Es war wirklich erstaunlich und Menduria als Welt hat mich sofort von sich überzeugt. Die Idee dahinter, nämlich dass Menduria von den Gedanken und Träumen der Menschen erschaffen wird, und dass die Kreaturen dort nur der gesammelten Fantasie der Menschen entspringen, ist natürlich grandios! So kann man ALLES einbauen, auf das man gerade Lust hat und diese Welt unendlich ausschmücken.

Und diese Welt bietet Einiges: Drachen (Iiiiek!), Elfen, Gestaltenwandler, trockene Wüsten, dunkle Wälder, hohe Gebirge, wunderschöne Städte und Gebäude und zerklüftete Landschaften mit Lavaströmen. Außerdem gibt es Trolle, Zwerge, und und und. Es ist eine wirklich gut durchdachte und schön gebaute Welt. Danke an Ela Mang!

Der Schreibstil ist ebenfalls toll und fantastisch gehalten und schafft den Spagat zwischen Jugendsprache und anspruchsvollerer Literatur. Mit diesem Sprachstil flogen die Seiten nur so dahin und die Welt wurde im Kopf lebendiger, als andere Welt es je sein werden. Dabei wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven gewechselt, die sich aber zu einer Geschichte zusammenfügen. Die Hauptfigur ist aber immer Lina.

By speaking of Lina: Lina ist ein wahnsinnig starker Charakter, der nie jammert, sich immer mit der Situation abfindet und sich in ihre Aufgaben stürzt. Sie braucht noch nicht mal eine Ermunterung, um ihre Aufgaben anzugehen, denn sie erledigt sie aus eigenem Antrieb. Außerdem ist sie eine gute Seele und würde am liebsten die ganze Welt beschützen und sich selbst dabei total vergessen. Allerdings ist sie auch sehr familienbewusst, gibt aber trotz Drohungen gegen ihre Familie nicht nach. Man merkt ihr ihre 16 Jahre gar nicht an. Für mich ist sie um Längen älter. Keineswegs stereotypisch. Eine echte Perle unter den Protagonisten.

Die männliche Hauptrolle ist aber auch nicht zu unterschätzen. In diesem Buch hätten wir: Darian, uralter aber immer noch jung aussehender Dunkelelf, Anführer des Dunkelelfenclans, bester Kämpfer und Besitzer zwei heiliger Elfenschwerter, zweimal im heiligen Drachenfeuer gewesen, hat sich die Ehre der Drachen erarbeitet UND ist seit Jahrhunderten mit einem Auftrag betraut: Lina zu beschützen und ihr Überleben zu sichern, wenn sie in Menduria ankommt. Klingt doch schon mal nicht schlecht oder? Ich finde, dass Ela Mang auch hier einen authentischen Charakter geschaffen hat, der sich in jedem Fall mit einem Jace Lightwood messen kann. Auch im Schwertkampf. Außerdem hat er genau so gute Sprüche drauf und ist für den Kampf geboren.

SPOILER: Er und Lina geben eines der besten Pärchen ab, die ich je gesehen habe. Es ist einfach eine Wonne zuzugucken, wie die beiden zusammen sind. Und da man ihre Gedanken über Darian und seine Gedanken über Lina kennt, weiß man sehr gut, dass die beiden sich wirklich lieben.

Auch die Story kann sich sehen lassen. Selten haben Wendungen mich so überrascht und die Protagonisten haben auch nicht oft so viele verschiedene Orte besucht und so viele verschiedene toll geschriebene Leute getroffen.

Alle Nebencharaktere sind wunderbar ausgearbeitet und wirklich authentisch: Benjamin, Lupinia, Xedoc, Lugathus, die Dunkelelfen, Oma Steinmann, Absorbis und viele andere, die einen kurzen Auftritt haben.

Wie man sieht, habe ich dieses Buch sehr genossen und man hat das Gefühl, dieses Buch könnte auch locker 600 Seiten lang sein. Nicht dass es sich so gezogen hätte. Die Geschichte war einfach so gut ausgearbeitet, dass andere Autoren garantiert 600 Seiten gebraucht hätten.

Dieses Buch bekommt von mir 4,5 Tintenkleckse, da ich finde, dass noch ein kleines bisschen mehr Luft nach oben ist, alles andere jedoch einfach nur FANTASTISCH war!

Und warum sage ich Luft nach oben? Weil es noch drei weitere Bände geben soll! Oh mein Gott, dass wird so genial! Der nächste soll leider erst Frühjahr 2016 rauskommen, aber diese Zeit wartet man doch gerne, wenn dafür so etwas Tolles rauskommt.

PS an die, die es auch gelesen haben: Ich glaube, ich weiß, wie es weiter gehen wird: Da Lina Darians Herz „noch drei Mal“ erobern muss, denke ich, dass sie in jedem Buch wieder nach Menduria gehen und wieder eine Katastrophe abwenden muss, indem sie etwas in der Vergangenheit verhindert. Und dabei muss sie natürlich noch 3 Mal das Gezeitenbuch öffnen. Was denkt ihr darüber? Wie denkt ihr geht es weiter? Freue mich auf eure Meinung!

Ciao und noch einen schönen Mittwoch! 😉

Advertisements

7 Kommentare zu „Rezension: Menduria – Das Buch der Welten

    1. KAUF ES! XD
      Es ist wirklich toll, vor allem, wenn du fantastische Welten und Fantasiegeschichten magst!
      Wie du richtig bemerkt hast (war ja auch nicht schwer zu übersehen), habe ich dieses Buch sehr genossen und freue mich wie ein Honigkuchenpferd auf die Fortsetzungen!

      Liebe Grüße,
      frauplasma

      Gefällt 1 Person

  1. Huhu 🙂

    Das ist ja mal eine tolle Rezension! Der Klappentext hat mich schon angesprochen, aber dann kommst du mit der Beschreibung von Lina und sagst, dass Darian mit Jace mithalten kann… und jetzt bin ich hin und weg und BRAUCHE dieses Buch JETZT 😀 (an Jace kommt er wahrscheinlich nicht ran, aber das kommt bei mir kaum einer 😛 )

    Ganz liebe Grüße
    Clary

    Gefällt mir

    1. Hi nochmal! 😀
      Also ich liebe die beiden und muss sagen, dass ich ihre Liebesgeschichte wirklich sehr schön fand. Klar, es geht nicht hauptsächlich darum, aber die hat doch eine relativ große Rolle.
      Und ich finde manche Sprüche von Darian können es echt mit Jace aufnehmen und manche Kampfszenen erst recht! Unglaublich, dass das alles auf so wenige Seiten passt. Klar, Jace und Clary durften wir sehr viel länger begleiten (6 Bände sind schon viel :D), aber Lina und Darian sind auch unglaublich toll!
      Zusammenfassung: KAUF DIR DAS BUCH! Ich hoffe, dass Darian dir auch so gut gefällt! 🙂

      Liebe Grüße,
      frauplasma

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s