News · Uncategorized

COVER-BATTLE! Schlimm, schlimmer, deutsche Cover!

Hallöchen!

Auf Twitter rege ich mich gerne und häufig auf. In letzter Zeit auch immer häufiger über deutsche Buchcover, die beim Übersetzen öfter vom Original abweichen. Meistens bringen mich diese Änderungen allerdings nicht nur innerlich zur Weißglut, deshalb dachte ich, ich kann euch das nicht vorenthalten!

(Pssst, wir haben auf meine Ausfälle hin auf Twitter den Club der „Personen gegen die Uglyfizierung deutscher Bücher“ gegründet! Unser Motto ist: Make Covers great again! Und genau unter diesem Motto steht dieser Post!)


coverbattle_1

(Design by: Freepik.com)


„Auf immer gejagt“ VS „Ever the Hunted“ von Erin Summerill

summerill_konigreich-der-walder_auf-immer-gejagt_1summerill_ever-the-hunted_1_ever-the-huntedIch liebe das verdammte englische Cover! Es ist WOW WOW WOW WOW WOW! Weiß mit goldener Schrift und diesen wundervollen Ornamenten! Ich liebe es! Und die Reihe heißt auch noch A CLASH OF KINGDOMS! Wie episch klingt das denn bitte? Ziemlich episch, genau!

Und das deutsche daneben? Sieht aus wie ein Sack Kartoffeln neben einem wunderschönen Abendkleid! Ich kann es einfach nicht fassen! Warum warum warum?

Wie kann man denn da bitte schon wieder dieses sich immer wiederholende Mädchen einbauen? SCHON WIEDER?! Und diese Farbtönung? Wer hat sich denn dieses mistige Grün-Braun ausgesucht? UND WAS SOLLEN DIESE ZWEIGE IM BILD?!

Zugegeben, die Schrift ist ganz schön, aber im Vergleich zu dem anderen würde ich das Original IMMER UND ÜBERALL vorziehen!

Wer soll sich denn bitte von dem deutschen angesprochen fühlen? *seufz*


„Winger“ von Andrew Smith

Und auch hier fällt mir mal wieder nur eine einzige Frage ein: WARUM ZUM HEILIGEN VOLLGEBLUTETEN PAPIERTASCHENTUCH HABEN SIE DAS SO GEMACHT?!

Für alle, die es nicht wissen: Winger sieht im Englischen sehr cool aus, mit der Hinterseite im Comicstil und einem Buchrücken, der wie seine Krawatte aussieht.

Aber das?! WER UM HIMMELS WILLEN HAT SICH ÜBERLEGT, DASS SCHIMMELGRÜN UND KAFFEEFLECKEN AUF BÜCHERN ZUM KAUFEN ANREGEN?! WER?!

Ich kann das einfach immer noch nicht fassen. Die Idee, es in einer Art Notizbuch zu verpacken, ist gut, aber mein Gott, dann doch bitte VERNÜNFTIG!

Und nicht, als hätte jemand ein ungeliebtes Schulbuch wieder in der Bücherei abgegeben, nachdem es drei Jahre lang im feuchten Keller lag! GRRR!

anger


„Legacy of Kings“ VS „Schattenkrone“ von Eleanor Herman

Bei dem hier hat es mir wirklich und wortwörtlich die Sprache verschlagen.

WHAT

THE

FUCK

?!

Es geht also um Alexander den Großen in seiner Jugendzeit und ein paar magische Elemente. Auf Englisch heißt die Reihe „Blood of Gods and Royals“. Ziemlich genial, was? Auf Deutsch heißt sie „Royal Blood“. Ich brech ab.

Zu allem Überfluss wird in der Vorschau nicht nur der ganze Inhalt des Buch gespoilert, sondern WAS HAT DAS MÄDCHENGESICHT DA ZU SUCHEN?!

Es geht um Alexander den Großen! Den besten Feldherrn, den es jemals gab! Der Europa und Asien beherrschte! Nicht um irgendein Mädel, was ihm hinterher schmachtet. ARGH!

Und auch hier wieder: Wer ist für diese grässliche Farbkombination verantwortlich?  


„The Forbidden Wish“ VS „Ein Kuss aus Sternenstaub“ von Jessica Khoury

Es ist (so glaube ich zumindest) mittlerweile hinreichend bekannt, dass ich Khourys Werke vergöttere. Sie schreibt immer Einzelbände und widmet sich nicht nur ganz unterschiedlichen Genres, sondern erschafft für mich immer wieder ganz zauberhafte Magie!

So auch in diesem Buch. Ich liebe das Cover! Und ich liebe die Schrift, denn es geht ja um Dschinnis, da sieht die Schrift wie bei Aladdin wirklich sehr passend aus!

Aber WER – und ich wiederhole mich hier – WER ZUM HEILIGEN AFFENSTUHL IST AUF DIE IDEE GEKOMMEN, DIESES COVER ZU NEHMEN?!

Wie kann man glauben, diese Schrift sähe einigermaßen ansprechend aus – wenn sie noch nicht mal lesbar ist – und würde Käufer anlocken, sich dieses Buch auch nur aus der Ferne anzusehen?

Ich kann nicht fassen, wie schlecht dieses Cover geworden ist und würde am liebsten alles kurz und klein schlagen, was damit zu tun hat. Dieses Buch hat Besseres verdient!


„The Diabolic“ VS „Diabolic – Vom Zorn geküsst“ S.J. Kincaid

Ich hatte nicht gedacht, dass Kincaid überhaupt noch irgendwann einmal übersetzt wird, denn ihr erstes Buch hat sich auf Deutsch überhaupt nicht gut verkauft. (Sidenote: Es war großartig!)

Nun hat sie ein wahnsinnig geniales Buch auf den Markt geschmissen, dass ich HABEN MUSS! „The Diabolic“ klingt einfach so herrlich blutig, mit Intrigen vollgestopft und natürlich auch KRIIIIEEEEEEEEEEG!

Aaaaaaber dann kommt der ganz schlaue Arena-Verlag um die Ecke und mimt die verdammt Spaßbremse, indem sie SCHON WIEDER ein ELENDES MÄDCHENGESICHT auf das Cover packen!

WHYYYYYY?! Ich verstehe es einfach nicht! Und warum denn auch so hässlich Lila mit den komichen Verzierungen? I DON’T UNDERSTAND!

Und außerdem: Dieser VOM HIMMELVERDAMMTE UNTERTITEL! „Vom Zorn geküsst“! Als ob es um eine Liebesgeschichte gehen würde!

So gehen Leser verloren, lieber Verlag!


„Nemesis“ VS „Nemesis – Geliebter Feind“ von Anna Banks

DIESER VERFLUCHTE UNTERTITEL! Wer hat sich den Mist schon wieder ausgedacht? „Geliebter Feind“….ich krieg schon wieder das kalte Kotzen.

Was soll mir das sagen? Und das Mädel sieht schon wieder aus, als ob sie irgendwen ablecken wollte oder sich auf den Leser stürzen wollten.

Anstatt dieser todernsten Maske, die mich einfach nur total neutral anguckt und mir sofort Lust macht, zu erfahren, warum sie aus Metall ist.

ICH WILL DAS ENGLISCHE HABEN! SOFORT!

Und das deutsche kann getrost in den nächsten Papierkorb.


„These Broken Stars“ von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Da! Englische Version! Schon ziemlich genial, was? Wunderschön, passt zusammen und die Kleider der Mädels sind einfach genial! Und der Weltraum dahinter erst! *-*

Und dann: KAWUMM! Hauen dir die deutschen Cover jede Lust auf die Bücher aus der Birne. Die sind wirklich nicht schön. Die mögen einzeln ganz schön sein, allerdings im Vergleich milde ausgedrückt der größte Pferdemist auf Erden.

Es ist wirklich keine Kunst, zwei Gesichter aneinanderzupappen und dann einen Filter mit Sternchen und einer Farbe drüber zu legen. Nur, dass das dann halt bescheuert aussieht.

Tja, scheiße gelaufen, würd‘ ich sagen.


„Three Dark Crowns“ VS „Der schwarze Thron – Die Schwestern“ von Kendare Blake

Ich muss sagen: Hier finde ich das deutsche Cover eigentlich gar nicht so schlecht. Die Raben aus dem Nebel und die Krone sind schon sehr schön, das stimmt!

Auf jeden Fall: Kann ich nicht. Kann ich wirklich nicht. Auf dem englischen Cover sieht man sofort, dass es um drei verschiedene Kronen geht und der Titel sagt es ja auch sofort.

Ich bin total gespannt darauf!

Das geht beim deutschen Cover auf gar keinen Fall! Ich finde es eigentlich sehr langweilig gestaltet und kann nicht glauben, dass ich sowas wirklich kaufen soll, denn ich bin ja Hauptzielgruppe.

*seufz* Sowas soll sich also wirklich gut verkaufen, ja?


„Die rote Königin“ VS „Red Queen“ von Victoria Aveyard

Diese Cover finde ich ja wirklich toll. Ihre Schlichtheit, die immer wiederkehrende Krone, das Blut und das immer tiefer werdende Blau in Kombination mit Rot und Silber spiegelt super das Buch wieder und generell alles, wofür diese Reihe steht.

Und dann kommt dieser Mist daher. WER ZUR HEILIGEN MAKRELE DACHTE DENN BITTE, DASS ES KLUG IST, EIN VERSCHWOMMENES, NACKTES MÄDCHEN AUF EIN COVER ZU PACKEN, WAS AUCH NOCH NACH UNTEN SIEHT UND DAVOR EINFACH WECHSELNDE KOMISCHE SYMBOLE UND VERDECKUNGEN ZU KLATSCHEN?

Ich hatte Verlagsmenschen eigentlich ein wenig mehr Hirn zugetraut.

Die Cover mögen glänzen, glitzern und toll sein, aber ich glaube, dass das jeder Photoshop-Anfänger schneller und vor allem besser hingekriegt hätte, als dieser verschwommene und widersprüchliche Mist.


„Madly“ VS „Hokuspokus, liebe mich“ von Amy Alward

Das hier. Das hier. Das hier gab einen riesigen Aufschrei auf Twitter.

Und ich kann verdammt nochmal verstehen, weshalb.

Das Englische ist doch einfach nur super mit den weißen Zeichen und der comichaften Schrift! Ich liebe es! Es hat einfach was! Wie toll!

UND WAS MACHT DER DEUTSCHE COVERDESIGNER? Denkt sich, dass er im Zuckerland der glitzernden Einhorn-Feen gelandet ist und mimt deshalb den Feenstaub der Buchbranche.

Und dieser Titel. Der tut ja wirklich verdammt weh. Wer will denn das noch lesen? Das klingt doch wie eine kitschige Soap, die einem RTL-Redakteur aus der hohlen Birne gefallen ist.

Und vor allem: Wer ersetzt denn bitte freiwillig die Empfehlung von Sarah J. Maas – ich wiederhole: SARAH J. MAAS – mit der von Zoella?! ZOELLA?! ERNSTHAFT?!


Und das war es auch schon. Die schlimmsten Cover-Übertragungen aus dem Englischen, die ich in meinem Genre auftreiben konnte.

Let’s discuss!
Fallen euch noch mehr Beispiele ein, bei denen deutsche Cover einfach total verhunzt sind und sich überhaupt nicht mit den englischen messen können? Oder findet ihr englische Cover meistens nicht so schön? Ist euch das völlig egal? Oder ist euch schon wichtig, wie eine Geschichte von außen rüberkommt?

Ein wunderschönes Wochenende!

Advertisements

99 Kommentare zu „COVER-BATTLE! Schlimm, schlimmer, deutsche Cover!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s