Uncategorized

Rezension: Red Rising – Im Haus der Feinde

Eine Fortsetzung von einem Science Fiction Roman, der ALLE von den Socken gehauen hat!

Mich und viele viele andere eingeschlossen! In Amerika total im Trend und eine Spin-Off-Reihe zu dieser Trilogie ist schon geplant!

Kann die Fortsetzung genau dasselbe schaffen? Können die Komplexität der Geschichte, der Intrigen, der Kämpfe und der Charaktere aufrecht erhalten werden?

Antwort: JA! DIESES BUCH KANN UNGEFÄHR ALLES!


Kurzinfo:

  • Autor: Pierce Brown
  • Genre: Science Fiction
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Seitenzahl: 558 S.

Kurzbeschreibung:

Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfindet, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schließt er sic dem Widerstand an und lässt sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht, die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: Auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindes solange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall.

(Diese Beschreibung ist zwar nicht der totale Bullshit, hätte aber um Einiges besser werden können. Behaltet eure Texter im Auge!)

Brown_Red Rising_Im Haus der Feinde_2

Eigene Meinung:

Erstmal: Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Heyne Verlag und das Bloggerportal!

Es gibt so viele gute Sachen an dieser Geschichte, dass ich gar nicht recht weiß, wo ich ansetzen soll, aber wir probieren es einfach mal aus:

Diese Welt ist so verdammt KOMPLEX! Alles ist wunderbar ausgearbeitet, jeder Charakter hat seine Bedeutung, seine Rolle und seine Beziehungen zu anderen Charakteren.

Die Science-Fiction Welt, in der alle Planeten des Sonnensystems und ihre Monde bewohnt sind und die Menschheit in verschiedene Farben aufgeteilt ist, die jeweils ihre eigenen Aufgaben und Zuordnungen haben, ist verdammt genial und die Waffen, Strategien und Sonstige Dinge, die in einer Revolution eingesetzt werden, sind durchaus vorhanden und so cool und selbstverständlich eingebaut, dass ich niemals anzweifeln würde, dass es sie tatsächlich gibt.

Die Geschichte an sich ist allerdings auch sehr komplex! Denn die Charaktere und das Beziehungsgeflecht zwischen ihnen sind einfach nur der Wahnsinn! Alles ist bis aufs kleinste Detail ausgearbeitet und super inszeniert, von Verrat über Manipulation bis Überzeugungskräften ist alles vertreten und alles so schön gestaltet, dass der Leser zwar die Komplexität sieht und bewundert, aber dennoch alles versteht.

Brown_Red Rising_Im Haus der Feinde_2Etwas, auf das man sich auch in diesem Buch freuen kann, ist die konstant aufrecht erhaltene Spannung, die wirklich wie im Lehrbuch konstant da ist und niemals abreißt. Sie hat auch einen wunderbar gemachten Cliffhanger, der mich zwar wahnsinnig ärgert, aber dramaturgisch perfekt gemacht wurde und so überraschend kam, dass man mit offenem Mund mindestens 10 Minuten da sitzt, nachdem man das Buch beendet hat.

DAMN YOU, PIERCE BROWN! YOU CAN WRITE SO GOOD!

Wie ich gerade schon sagte, sind die Gadgets des Krieges toll gemacht und wirklich schön erdacht, aber nicht nur das, sondern auch die Kampfszenen sind der absolute Wahnsinn, denn sie sind immer plastisch im Kopf. Und zwar auf Knopfdruck. Und das ist ein tolles Kunststück, denn Darrow nutzt wirklich jede verdammte Ausrede, um einen Kampf anzufangen.

Super geschriebene Actionszenen, die niemals redundant sind und die Szenerie wie ein Kino im Kopf des Lesers wirken lassen.

Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind auch ein wahres Glanzstück der Geschichte. Obwohl man meinen könnte, dass es sich nur darum dreht, die ganze Welt zu zerstören, sind die Beziehungen zwischen Darrow und seinen Freunden und Feinden so schön und so tiefgründig, dass man sie am liebsten knuddeln, mit ihnen herumalbern, sie küssen oder sie umbringen möchte.

Am besten alles gleichzeitig!

Die tiefe Freundschaft zwischen Darrow und dem Dichter Roque, das ungebrochene Vertrauen und die Leidenschaft in seiner Beziehung zu Sevro und den Heulern, die perfekte Beziehung zwischen Darrow und Mustang, der langsam wachsende Respekt zwischen Ragnar und Darrow, seine Freundschaft zu seinem Mentor Lorn au Arcos und seine Feindschaft zu ungefähr ALLEN anderen sind einfach nur ein komplettes Highlight!

Und wie CocuriRuby schon so schön sagte: Mit Realität ist es hier drin wirklich nicht so doll.

Und das stimmt auch total! Nicht nur sind manche Aktionen und ihr Dimensionen total unrealistisch, sondern auch Reaktion und Verhaltensweisen und Folgen, die daraus hervorgehen.

Allerdings macht das ÜBERHAUPT GAR NIX! Denn in dieser Realitätsferne ist das Buch unglaublich Realitätsnah! Nichts wird einem hier geschenkt und keine hirnrissigen Pläne enden in einem Happy End. Pläne scheitern, Fallen werden mit noch mehr Fallen beantwortet, man hintergeht sich gegenseitig, Freundschaften zerbrechen. Nichts davon sieht man oft in andere junger Literatur. Und deshalb liebe ich Pierce Browns Bücher nur noch mehr!

Brown_Red Rising_Golden Son_2

Genau wegen dieser Fehler wechseln sich auch Hoffnung und Verzweiflung, Freude und Trauer und Liebe und Hass so unglaublich schnell ab, dass man nicht nur in einen Strudel aus Action geschubst wird, sondern ein Tsunami der Gefühle einen gleich noch einmal mitreißt! Wie toll das war, könnt ihr euch gar nicht vorstellen!

Und Darrow darf hier natürlich nicht unerwähnt bleiben: Er ist die Art von Held und Protagonist, die ich mag und die ich verdammt noch mal öfter haben will und brauche!

Er ist groß, alle sehen zu ihm auf, jeder bewundert ihn und liebt ihn, er macht aber trotzdem Fehler, denkt anders, stellt sich gegen seine eigenen Leute, macht sein Ding und fühlt sich nie gut genug. Niemals stellt er seine Motivation infrage oder handelt nicht nach dieser. Er findet sich selbst nicht würdig und ist niemals zufrieden mit sich selbst.

Also ein klassischer Held und Eroberer von Welten! WILL MEHR DAVON!

Im Gegensatz dazu ist Mustang ebenfalls die perfekte Protagonistin, denn ich liebe einfach ihre Art, ihre Intelligenz, ihre Sicht auf die Dinge, ihre Pläne und ihre messerscharfen Kommentare. Gleichzeitig aber auch ihre Loyalität und ihre Aufopferungsbereitschaft. Mustang: Lass dich niemals verändern! Du bist Darrows perfekte Ergänzung!

Und zum Schluss noch ein drecksverdammt wichtiger Punkt: Es macht verdammt viel Spaß, dieses Buch zu lesen! Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und ich habe lange nicht mehr so gerne Bücher gelesen!

Fazit:

Dieses Buch ist großartig! Genau die Art von junger Literatur, die ich immer haben möchte. IMMER!

Eine geniale Science Fiction Welt mit komplexem Geschehen und einem wahnsinnig realitätsnahen Krieg und Widerstand, der auch scheitern kann und muss.

Die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander sind so tiefgründig und gut gemacht, dass ich sie alle so ins Herz geschlossen habe, obwohl manche ein totales Arschloch sind.

Darrow ist ein perfekter Held, ein klassicher Held, aber ein Held, der ein Anführer ist, sich dessen aber nicht bewusst ist. LOVE IT!

Und Mustang ist einfach der totale Wahnsinn!

Kauft dieses Buch! Lest die Geschichte von Darrow dem Sohn der Roten und Goldenen und ärgert euch mit mir über diesen unfassbar gemeinen Cliffhanger!

Tintenkleckse_5

5 von 5 Tintenkleckse!

Advertisements

6 Kommentare zu „Rezension: Red Rising – Im Haus der Feinde

  1. Servus meine Liebe,
    ja Band zwei war schon echt ein Kracher! Diese Plot Twists haben mich einfach umgehauen, Pierce Brown versteht es wahrlich, jede Seite spannend zu gestalten. Dabei fand ich Band eins gar nicht sooooo toll. Bin froh dennoch weitergelesen zu haben. Ich finde es schon krass, wie dünn das Eis für Darrow ist zwischen jenen, denen er vertrauen kann und jene, die zu Verrätern werden *brrrrr* … Das Ende hat mir dann den Rest gegeben. Es war bereits abends, irgenwas nach 18 Uhr, als ich Band 2 zu Ende las und es gab damit keine Chance mehr, noch am selben Tag an Band 3 als HC zu kommen, daher hab ich mir nur Minuten später das eBook Morning Star heruntergeladen und weitergelesen 😉
    Bin gespannt, was Du zum großen Finale sagst …

    Viele liebe Grüße
    Kati

    Gefällt 1 Person

    1. SERVUS!
      Ich war vom ersten Band auch nicht komplett überzeugt, aber der zweite hat wirklich alles richtig gemacht! Alles!
      Und die verdammten Twists und Cliffhanger sind so verdammt gut gemacht! Ich liebe Pierce Browns Schreibstil und seine Charaktere und seine Welt und eigentlich ALLE!
      Ich werde mich aber im Warten versuchen und bis Oktober warten, bis das große Finale in Deutsch rauskommt.
      ICH BIN SO GESPANNT!
      Und dann muss ich mit dir richtig lange drüber reden! Einfach WEIL 😀

      Viele liebe Grüße,
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s