News · Uncategorized

#MeineDrachenpost – Eindrücke einer Buchbox der Extraklasse

Wie ich ja schon angekündigt habe, habe ich eine Drachenpost bestellt.

Diese wird vom Drachenmondverlag angeboten – in drei verschiedenen Größen. Meine ist die kleinste, aber trotzdem war sie voll gepackt mit allerlei Schätzen, die zusammen einen ganzen Drachenschatz ergeben. Komisch, dass der Drache es mir gebracht hat und es nicht in seinem Berg gehortet hat 😀

Und ich sag jetzt einfach mal, wie ich das gefunden habe, was ich bekommen habe.

Und eines kann ich vorweg sagen: Hallelujah! Wie wundertastisch ist das denn?

Aber vorher schon ein kleiner Einblick in die Drachenpost:

Drachenpost.jpg

Ich habe schon im englisch-sprachigen Raum immer wieder die Buchboxen gesehen, die dort immer wieder alle scheinbar restlos begeistern.

Dementsprechend bin ich wirklich gespannt gewesen, wie denn so eine Box von einem Verlag in Deutschland aussehen würde.

Auf die Drachenpost gestoßen bin ich eigentlich ziemlich zufällig, ich weiß noch nicht einmal wie.MeineDrachenpost

Aber da ich letzten Monat Geburtstag hatte und nicht viele Bücher geschenkt bekommen habe, habe ich beschlossen, mich selbst zu beschenken 😀

Dazu habe ich mich für die kleinste Version entschieden, die vom Drachen „Lisan“ vorbei gebracht wird. Dieser nahm bei mir die Form eines DHL-Postmannes an und überreichte mir die leider schon etwas beschädigte Box.

Drachenbox.jpg

Das Design der Box stammt übrigens von Laura Newman, die viele kennen sollten als die Autorin von „Jonah“, „Coherent“ und „Nachtsonne“.

Ich hatte nicht mit so vielen Goodies gerechnet, um ehrlich zu sein. Ich hatte schon mit um die drei Bücher gerechnet, allerdings nicht mit soooo viel, was noch dazu kommt.

Das ist schon ein großer Pluspunkt.

Die Bücher an sich wollen wir dann aber noch ein wenig genauer beleuchten (die Goodies nachher auch, keine Sorge :D)

  1. Divinitas von Asuka Lionera

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Eine Halbelfe!“, ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. „Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet!“ Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin!

Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?

2. Hunter’s Moon: Der Mond des Jägers von Britta Strauß

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Rocky Mountains im Winter des Jahres 1795: Eine Handvoll Siedler kämpfen in der tief verschneiten Wildnis um ihr Überleben. Furchterregende Kreaturen streifen durch die Finsternis der Wälder und holen sich einen nach dem anderen. Die einzige Rettung für die verzweifelten Männer: ein Bündnis mit dem sagenumwobenen Jäger Kainah, der nicht weniger gefährlicher ist als die Bestien, die er verfolgt. Durch einen Hinterhalt wird Kainah dazu gezwungen, die Siedler des Forts zu beschützen, doch sein schwelender Hass droht den Männern zum Verhängnis zu werden. Nur Kate, die einzige Frau des Forts, durchbricht die eiskalte Mauer des Jägers. Ist ihre Liebe stark genug, um Kainahs tödliches Erbe zu bezwingen?

3. Feenglut von Sandra Bäumler

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Schwertkämpferin Kayla führt ein entbehrungsreiches, aber freies Leben. Zusammen mit ihrer Schwester Naias zieht sie von Arena zu Arena, um ihrer beider Lebensunterhalt zu bestreiten. Während die eine Schwester eine außergewöhnliche Kriegerin ist, vermag die andere durch Magie zu heilen. Naias Gabe muss jedoch ein Geheimnis bleiben. Als Kayla in der Arena von Ro´an zu ihrem bisher schwersten Kampf antritt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Naias gerät in Gefahr und Kayla verliert ihre Freiheit. Doch welche Rolle spielt der geheimnisvolle Krieger, dem sie während der Kämpfe in Ro´an immer wieder begegnet?


Also ich finde, dass ist eine verdammt gute Ausbeute und hat auch ziemlich gut meinen Geschmack getroffen. Außer Hunter’s Moon, von dem ich immer noch nicht richtig weiß, was ich davon halten soll.

Aber eins muss man festhalten: Die Cover sind der helle Wahnsinn! Ich liebe alle davon. Sie haben einfach was. Ich kann es auch nicht genau benennen, aber ich finde alle Cover des Drachenmondverlags einfach wunderschön.


Aber kommen wir zu den Goodies, die dabei waren:

First of all: Da waren verdammt viele Süßigkeiten drin. Und weil ich denen echt nicht widerstehen konnte, kann ich die leider auch nicht abfotografieren….tut mir leid, Leute.

Aber seid mir nicht sauer, denn so werdet ihr wenigstens nicht hungrig durch meinen Post! Das ist doch schon mal was 😀

Zuerst wären da wohl zwei Programme des Drachenmondverlags, die mit Leseproben bestückt sind. Mit Eigenwerbung war ja wohl zu rechnen. Aber ich finds gut gemacht 😀

Dann war da noch ein Notizheft, das ich richtig cool finde, denn es hat die perfekte Größe und der Spruch vorne drauf ist wirklich süß und trifft es eigentlich genau.

Ich glaub ich werde es als Notizsammlung von Blogideen verwenden 😀 Oder auch von Zitaten und Gedanken. Mal sehen 😀 Vielleicht mache ich auch ein Rezensionsbuch draus. Das ist DIE Idee! Ich hatte noch nie ein Rezensionsbuch, deswegen wird das jetzt dieses Büchlein.

Und dann gab es noch ein Lesezeichen zu „Feenglut“, was ich wirklich schön finde. Einige wissen ja, dass ich wirklich ein Lesezeichenjunkie bin. Also noch ein großer Pluspunkt dafür!

Und jetzt kommt mein Highlight der Box: KUSCHELSOCKEN!

Und das ist natürlich eine total komische Reaktion, aber ich LIEBE Kuschelsocken! Und sie sind auch noch weiß! Wie toll ist das denn?

Das ist der größte Pluspunkt der Box. Ich hätte nie gedacht, dass da verdammte Stoppersocken drin sind. Respekt an die Leute vom Drachenmond Verlag! Ich will diese Socken nie wieder hergeben!

(Ok, ich bin vielleicht ein wenig zu euphorisch über einfache Kuschelsocken, aber die sind das Beste der Welt!)

Und (abgesehen von den Süßigkeiten) ist das nun alles, was in dieser Box enthalten war. Viel mehr, als ich für das Geld erwarten würde.

Wie findet ihr den Inhalt der Drachenbox? Wollt ihr euch nun auch eine zulegen?

Ich finde es ist eine wunderbare Idee, um etwas zu verschenken oder sich selbst zu beschenken!

Also ich denke, ich werde mir noch andere Boxen bestellen, um die alle mal zu vergleichen.

Nur nicht alle auf einmal 😀

Wollt ihr dann auch dazu einen Bericht?

Viele Grüße,

Anna

Advertisements

14 Kommentare zu „#MeineDrachenpost – Eindrücke einer Buchbox der Extraklasse

    1. Du kannst bei der Bestellung genau angeben, was du gern liest oder nicht gern liest. Je mehr du deine Bücherwünsche einschränkst, desto besser können die Packer vom Drachenmondverlag die perfekte Literatur für dich finden. Finde ich persönlich schlauer, als die amerikanischen Boxen, wo du echt alles mögliche bekommst.

      Gefällt 1 Person

      1. Das stimmt. Ich finde es so irgendwie sehr gut gemacht, vor allem, damit jeder wirklich eine individuelle Box bekommt, die wirklich alle zufrieden macht 😀 Ich liebe es wirklich. Ab jetzt werde ich öfter beim Drachenmondverlag einkaufen 😀

        Gefällt mir

    2. Jaaaa, ich habe es mir ja auch zum Geburtstag gegönnt und wollte mir mal ansehen, was der Drachenmondverlag so zu bieten hat.
      Ich mag es einfach sehr gerne!
      Aber du kannst ja auch noch angeben, welche Genres du gerne liest oder welche Bücher du auf keinen Fall haben willst. Das macht das Ganze ja so toll. Insofern wirst du nicht ganz enttäuscht werden, solltest du dich doch noch dazu entscheiden 😀
      Viele liebe Grüße,
      Anna

      Gefällt mir

  1. Das Feenglutcover ist wirklich genial, erinnert tatsächlich en Feuer… Das weiße Notizbuch und die Kuschelsockrn sind für mich das Highlight. Darf man fragen wie viel das alles insgesamt gekostet hat? Soviel wie die drei Bücher zusammen oder gab es dort einen Aufpreis?

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist wirklich cool.
    Ich kenne das von den amerikanischen Buchbloggern. Da nennt sich ein ähnliches Projekt „Owlcrate“.
    Der Preis würde mich auch interessieren. Und wie ist das: gibt es da jeden Monat eine neue Box oder wie ist das?
    Liebe Grüße Itchy

    Gefällt 1 Person

    1. Ja es gibt im englischsprachigen Raum wirklich unfassbar viele Buchboxen, ich konnte mir auch noch keinen genauen Überblick beschaffen 😀
      Und nein, du kannst dir jederzeit eine Drachenpost bestellen, dass ist immer „dasselbe“ Angebot, von kleiner mittlerer oder großer Box mit Büchern und dem ganzen drumherum. Du bekommst dann eine Mail, in welcher du gefragt wirst, welche Genres du gerne liest und welche Bücher du schon hast, damit du keins doppelt bekommst 😀
      Viele Grüße,
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s