Uncategorized

Kurzrezension: Liebe auf der Überholspur

Kurzinfo:

  • Autor: Barbara J. Zister
  • Genre: Kurzroman
  • Verlag: bittersweet
  • Seitenzahl: 85 S. (geschätzt)

Kurzbeschreibung:

Herzgewinn – Gefühlsrasen – Sommerglück …

Zehn Tage Porsche fahren? Ein absolut sinnloser Preis, findet Doro, die beim Gewinnspiel eigentlich auf ein Wellnesswochenende gehofft hatte. Doch als Tim mit dem feuerroten Sportwagen vor ihrer Tür steht, kommt plötzlich auch Doros Herz in Fahrt.

Liebe auf der Überholspur von Barbara  J. Zister

Eigene Meinung:

Ich habe dieses Exemplar in einer Lovelybooks-Leserunde gewonnen. Quasi als Extraexemplar, da noch mal 15 Bücher nachgereicht wurden.

Vielen Dank an Lovelybooks und an Carlsen für dieses Reziexemplar.

Ich war wirklich gespannt auf dieses BitterSweet. Das Prinzip dieser ist denkbar einfach: Kurzgeschichten von jeweils circa 100 Seiten Länge, die immer eine kleine Liebesgeschichte beschreiben.

Ich hatte vorher nur ein BitterSweet gelesen. Dies war „Feinde mit gewissen Vorzügen“ von Amelie Murmann (die nebenbei echt gute YouTube-Videos macht :D) und war deswegen ziemlich gespannt auf mein zweites BitterSweet.

Leider hat es mir nicht so gut gefallen, wie das erste, aber das kann man ja leider nicht ändern.

Ich hatte zuallererst etwas total anderes erwartet: Nämlich einen Roadtrip. Jaaaa, ich weiß nicht, wie ich darauf gekommen bin, aber ich war dann doch verwirrt, als es doch um etwas völlig anderes ging. Aber ganz ehrlich: Nur mit dem Titel hätte man das doch auch vermuten können, oder? 😀

Also (jetzt fang schon an du dumme Kuh):

Ich habe vor allem nicht verstanden, wo das Problem an dem Gewinn eines Porsches liegt und wo das kein richtiger Gewinn ist. Das hat mich die ganze Zeit am Buch gestört und es hörte einfach nicht auf.

Noch dazu hatte ich schon ein Viertel des Buches schon hinter mir und es war zu diesem Zeitpunkt noch nichts passiert. Das hat mich dann doch stutzig gemacht…

Noch hinzu kam, dass ich irgendwie überhaupt nicht in die Geschichte abtauchen konnte. Vielleicht hat mich einfach die Richtung, die die Geschichte einschlug, nicht so sehr gefallen.

Dorothea war mir dann auch manchmal sehr schwach als Charakter.

Dem Chef total hinterher hecheln und sich nie von ihrem anderen Chef in der Bar auszahlen lassen und die meisten Schikanen einfach so hinzunehmen war dann doch etwas zu viel des Guten.

Aber die Interaktionen zwischen Doro und Tim waren sehr süß geschrieben und haben richtig Spaß gemacht. Vor allem das Date im Grünen und das Autokino.

Obwohl mir das alles ein wenig zu schnell ging, aber was soll man bei knapp 90 Seiten an Tiefe einer Beziehung erwarten.

Den Aspekt, dass sich ihr Leben dadurch ändert und sie endlich den Mut aufbringt, Ordnung in ihr Leben zu bringen und sich gegen andere durchzusetzen.

Insgesamt: 3 Tintenkleckse für eine kurzweilige Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s